Feuerwehrhaus

Feuerwehrhaus Tadten
weitere Bilder
weitere Bilder
verbaute Fläche: 298,93 m2
Nutzfläche: 259,84 m2
umbauter Raum: 1.164 m3

Mit dem Bau des Feuerwehrhauses der FF Tadten wurde am 24. März 1987 begonnen. Geplant wurde das Haus von Architekt Dipl. Ing Hans Halbritter und bereits nach einer Bauzeit von 4 Monaten konnte das Gebäude im Juli 1987 feierlich eröffnet und durch den damaligen Ortspfarrer Mag. Josef Pöck geweiht werden.

Zur Verfügung gestellt wurde uns eine große Fahrzeughalle mit 3 Einfahrtstoren, in welcher sich ein Werkstättenraum befindet. In der Fahrzeughalle befinden sich auch die Spinde der Herren. Im gassenseitigen Teil findet man neben den Sanitäranlagen einen Funk- sowie einen Schulungsraum, welcher gleichzeitig auch als Bereitschaftsraum mit einer kleiner Küchennische genützt wird.

Mit der Gründung der Feuerwehrjugend im Jahr 2008 und der damit verbundenen Aufnahme von Frauen in den Feuerwehrdienst standen wir vor einem logistischen Problem. Wir hatten nämlich keinen Platz für einen Damenumkleideraum. Aufgrund dieser Umstände wurde kurzerhand der Dusch- und Waschraum umgebaut. Daraus ergab sich ein akuter Platzmangel worauf auch von Gemeindeseite reagiert wurde. Im Jänner 2011 wurde im Gemeinderat die Planung des Umbaus des Feuerwehrhauses beschloßen.

Nach intensiven Planungsarbeiten in Zusammenarbeit mit Baumeistern und der Gemeinde wurde schließlich im September 2011 mit den Um- und Ausbauarbeiten begonnen. Ziel war es, ein Feuerwehrhaus zu bauen, welches am aktuellsten Stand der Technik ist. Nicht nur die Elektrifizierung stand im Vordergrund, sondern die Räume sollten so angeordnet werden, dass für die Mitglieder im Einsatzfall der schnellstmögliche und sicherste Weg zu den Einsatzfahrzeugen gegeben ist.

Dies wurde erreicht indem 2 Fahrzeugboxen des alten Feuerwehrhauses zu Sanitärräumen umgebaut und als Verlängerung drei neue Tore sowie ein Schlauchturm gebaut wurden. Damit wurde eine klare Trennung zwischen Schmutz- und Sauberbereich erreicht, da sich die Aufenthaltsräume im nördlichen Teil des Gebäudes befinden und bevor Feuerwehrmitglieder nach dem Einsatz in diese Räume gelangen, müssen sie zuerst durch die Schmutzschleuse sowie die Umkleiden gehen. Damit wird verhindert, dass nach Einsätzen Schmutz oder andere giftige Stoffe in den sauberen Bereich und im Anschluss nach Hause gelangen.

Neben einem modernst ausgestatteten Schulungsraum wird unser neues Feuerwehrhaus eine Atemschutzwerkstatt, einen Jugendraum am Dachbodenausbau, eine Werkstatt sowie einen Kommandoraum mit eingebauter Funkfixstation beinhalten. Damit ist einerseits eine tiefgreifende und detaillierte Schulung unserer Mitglieder möglich, andererseits können durch die Funkfixstation vor allem Unwettereinsätze besser koordiniert und damit effizienter gestaltet werden.

Derzeit befinden wir uns mit dem Feuerwehrhausbau in der Endphase. Neben Malerarbeiten fehlen nur mehr kleine Elektroinstallationen sowie die Einrichtung mancher Räume mit Möbel und Elektrogeräten. Die Eröffnung unseres neuen Feuerwehrhauses werden wir dieses Jahr Ende August feiern, wo wir uns bei den vielen und äußerst fleißigen freiwilligen Helfern, für die Unterstützung Seitens der Gemeinde und des Baumeisters und schließlich bei der Ortsbevölkerung für ihre enorme Anteilnahme an unserer Bausteinaktion bedanken dürfen und vor einem ansprechendem Publikum das Feuerwehrhaus offiziell seiner Bestimmung übergeben werden.

Feuerwehrhaus Tadten

Bild
zurück
weiter